Development/Tutorials/Using KXmlGuiWindow (de)

< Development‎ | Tutorials
Revision as of 13:53, 31 December 2007 by Rememberme (Talk | contribs)

Jump to: navigation, search


Contents

Development/Tutorials/Using_KXmlGuiWindow


KXmlGuiWindow
Anleitungsserie   Anleitung für Anfänger
Voriges Kapitel   Anleitung 1 - Hallo Welt
Nächstes Kapitel   Anleitung 3 - KActions benutzen
Weiterführende Texte  
Navigation   Deutsche Startseite

Zusammenfassung

Dieses Kapitel führt das Kapitel First Program Tutorial fort und wird die Klasse KXmlGuiWindow einführen.

Während im vorigen Kapitel das Programm nur einen Pop-up-Dialog erzeugt hat, werden wir jetzt in einem weiteren Schritt eine funktionierende Applikation erzeugen.

Introtokdetutorial2.png

KXmlGuiWindow benutzen

Um ein benutzbares KXmlGuiWindow zu bekommen, müssen wir eine Unterklasse davon ableiten. Zu diesem Zweck werden zwei Dateien erzeugt, die den entsprechenden Code enthalten. Einmal mainwindow.cpp und zum anderen mainwindow.h. Unsere Klasse erbt von KXmlGuiWindow, weil sie XML benutzt, um zum Beispiel die Menüstruktur des Hauptprogramms zu beschreiben.

mainwindow.h

  1. ifndef MAINWINDOW_H
  2. define MAINWINDOW_H
  1. include <KXmlGuiWindow>
  2. include <KTextEdit>

class MainWindow : public KXmlGuiWindow {

 public:
   MainWindow(QWidget *parent=0);
 private:
   KTextEdit* textArea;

};

  1. endif

Zunächst leiten wir in Zeile 7 eine Klasse von KXmlGuiWindow ab: class MainWindow : public KXmlGuiWindow.

Dann deklarieren wir den Konstruktor mit MainWindow(QWidget *parent=0);.

Zuletzt deklarieren wir einen Zeiger auf das Objekt, welches den Hauptteil unseres Programms ausmacht. KTextEdit ist ein allgemeiner Richtext-Editor mit einigen KDE Spielereien wie cursor auto-hiding.

mainwindow.cpp

  1. include "mainwindow.h"

MainWindow::MainWindow(QWidget *parent) : KXmlGuiWindow(parent) {

 textArea = new KTextEdit;
 setCentralWidget(textArea);
 setupGUI();

} Als erstes müssen wir natürlich in Zeile 1 die zuvor erzeugte Header Datei einbinden, welche die Klassen-Dekleration beinhaltet.

In Zeile 5 wird der Text Editor mit einem Objekt initialisiert. Dann benutzen wir in Zeile 6 die eingebaute setCentralWidget() Funktion, die dem KXmlGuiWindow sagt, was in der zentralen Region des Fensters erscheinen soll.

Zuletzt wird KXmlGuiWindow::setupGUI() aufgerufen. Diese Funktion macht eine ganze Menge im Hintergrund und erzeugt unter anderem die standardmäßigen Menüeinträge (Settings, Help).

Zurück zu main.cpp

Um dieses Fenster wirklich zu erzeugen, müssen wir ein paar Zeilen in main.cpp ändern:

main.cpp

  1. include <KApplication>
  2. include <KAboutData>
  3. include <KCmdLineArgs>
  1. include "mainwindow.h"

int main (int argc, char *argv[]) {

 KAboutData aboutData( "tutorial2", 0,
     ki18n("Tutorial 2"), "1.0",
     ki18n("Ein einfacher Texteditor"),
     KAboutData::License_GPL,
     ki18n("Copyright (c) 2007 Developer") );
 KCmdLineArgs::init( argc, argv, &aboutData );
 
 KApplication app;

 MainWindow* window = new MainWindow();
 window->show();
 return app.exec();

} Die einzigen neuen Zeilen (im Vergleich zu Kapitel 1) sind 18 und 19. In Zeile 17 wird das MainWindow Objekt erzeugt und in Zeile 19 dargestellt.

CMake

Die beste Art das Programm zu erzeugen ist CMake. Die einzige Änderung zu Kapitel 1 ist, dass mainwindow.cpp zu den Quellen hinzugefügt wurde und aus tutorial1 tutorial2 wurde.

CMakeLists.txt

project (tutorial2)

find_package(KDE4 REQUIRED) include_directories( ${KDE4_INCLUDES} )

set(tutorial2_SRCS main.cpp mainwindow.cpp )

kde4_add_executable(tutorial2 ${tutorial2_SRCS}) target_link_libraries( tutorial2 ${KDE4_KDEUI_LIBS})

Erzeugen

Um das Programm zu erzeugen, binden und ausführen, geben Sie

cmake . && make && ./tutorial2

ein

Weiter geht's

Jetzt können Sie mit dem Kapitel KActions benutzen fortfahren.


KDE® and the K Desktop Environment® logo are registered trademarks of KDE e.V.Legal